Kehrgebühren berechnen

Berechnungstool zur Berechnung Ihrer Kehrgebühren

Anmerkung:

Als Vergleich fordern Sie bitte das Kehrgebührenberechnungsblatt von Ihrem Rauchfangkehrer an.

Dieses ist kostenlos.

 

>>> Gültiger Tarif

Kehrhäufigkeit

Kehrfristen ab 1.September 2011

 

* Um auf kleinen Bildschirmen ( Handy, Tablet ) die gesamte Tabelle lesen zu können, bitte horizontal scrollen ( Inhalt nach links schieben )

Gas und Öl

BrennstoffFeuchtigkeitsunempfindlicher AbgasfangFeuchtigkeitsempfindlicher AbgasfangGemäß luftreinhalterechtlichen Vorschriften in Verkehr gebrachtNennwärmeleistung bis 120kWnicht gemäß luftreinhalterechtlichen Vorschriften in Verkehr gebracht und Nennwärmeleistung über 120kWLEKT-Wert bis 18 und Energieausweis
Gas1 x2 x1 x
Öl Extra leicht2 x2x3 x1 x
Öl Sonstige4 x4x4 x1 x

Feste Brennstoffe

BrennstoffMit schriftlicher Erklärung, dass an höchstens 30 Tagen im Kalenderjahr betrieben wirdAn mehr als 30 Kalendertagen betriebenGemäß luftreinhalterechtlichen Vorschriften in Verkehr gebracht worden und mit Solaranlage kombiniertGemäß luftreinhalterechtlichen Vorschriften in Verkehr gebrachtHeizungsanlage mit einer Solaranlage kombiniertNicht gemäß luftreinhalterechtlichen Vorschriften in Verkehr gebracht worden und mit keiner Solaranlage kombiniertLEKT-Wert bis 18 und Energieausweis
Holz Einzelofen1 x4 x1 x
Pellets2 x2x2 x3x1 x
Hackgut2 x3 x3 x4 x1 x
Stückholz3 x3 x3 x4 x1 x

Informationen und Hilfestellung

Musterberechnung

Musterhaus

 

Musterhaus Grafik

Musterhausberechnung

 

Musterhaus BErechnungsbeispiel

Kehrtarif Fanggeschosse

Verordnung über die Festsetzung eines Höchsttarifes für das Rauchfangkehrergewerbe (Kehrtarif) § 3(1) Die Kehrgebühr ist das Entgelt für das Kehren oder das Ausbrennen der einzelnen Kehrgegenstände. Sie ist nach der Anzahl der Geschoße zu berechnen.(2) Als Geschoß im Sinn des Tarifes gilt jedes bewohnte oder unbewohnte Stockwerk, das Keller- und das Dachgeschoß, soweit die Abgasanlage oder der Dunstfang durch dieses Stockwerk oder Geschoß führt. Beträgt die Rauch- bzw. Gasfanglänge zwischen dem Dachgeschoßfußboden und der Fangmündung mehr als drei Meter, ist die Anrechnung einer weiteren Geschoßgebühr zulässig. Überhöhte Köpfe von Abgasanlagen (zB bei Flachdächern) sowie freistehende Abgasanlagen können je volle drei Meter als Geschoß gerechnet werden.Formblatt der Landesinnung der Salzburger Rauchfangkehrer

Geschoss

Grafik Fanggeschosse

Beispiele für Geschosse und Berechnung derselben

Das angebotene Berechnungstool wurde nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig erstellt. Es kann trotzdem keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Berechnung und der Informationen übernommen werden. Sollten Sie bei Ihrer Berechnung eine Abweichung zur gelegten Rechnung feststellen, bitten wir um Kontaktaufnahme unter: Rauchfangkehrer@wks.at. Bitte hängen Sie Ihre Rechnung und die ausgefüllte Excel-Datei an.